Gott sei Dank! EU sichert sich 40 Millionen "Impfstoffdosen" gegen Vogelgrippe

Ergänzend zur Aussage der WHO vom 16.5.24 "Derzeit ist die Zahl der H5N1-Infektionen beim Menschen begrenzt, und es wer­den kei­ne Impfstoffe emp­foh­len", berich­tet reu​ters​.com am 10.6.24:

»BRÜSSEL, 10. Juni (Reuters) – Die EU wird am Dienstag einen Vertrag über die Lieferung von mehr als 40 Millionen Dosen eines prä­ven­ti­ven Vogelgrippe-Impfstoffs für 15 Länder unter­zeich­nen, wobei die ersten Lieferungen nach Finnland gehen wer­den, so EU-Beamte am Montag.

Der Vertrag sichert bis zu 665.000 Dosen des Impfstoffherstellers CSL Seqirus und beinhal­tet eine Option für wei­te­re 40 Millionen Impfstoffe für maxi­mal vier Jahre. Die Impfstoffe wer­den gemein­sam von der für Notfälle zustän­di­gen Gesundheitsbehörde HERA der Kommission und 15 Ländern in der EU und im Europäischen Wirtschaftsraum beschafft.

Die Impfdosen sind für die Personen bestimmt, die dem Virus am stärk­sten aus­ge­setzt sind, z. B. Geflügelzüchter und Tierärzte. Die Vereinigten Staaten, Kanada und Großbritannien sind eben­falls dabei, prä­ven­ti­ve Impfdosen zu beschaf­fen…«

Ob der Vertrag über SMS ver­han­delt wur­de, wird nicht beleuch­tet. In den USA sind bis­lang "nur" 4,8 Millionen Dose bestellt, wie am 30.5.24 in die­sem Artikel zu lesen ist:

finan​ce​.yahoo​.com (30.5.24)

Mehr zur Firma CSL und die mRNA-Stoffe gibt es in:

Viren wim­mel­ten im Auge

3 Antworten auf „Gott sei Dank! EU sichert sich 40 Millionen "Impfstoffdosen" gegen Vogelgrippe“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert